Willkommen an Deck 🙂

Hallo ihr Lieben, die Kultbucht im alten Schlachthaus Schwäbisch Hall ist abgebaut, das Inventar im Lager verstaut und der Umzug des Büros nach Bamberg ist erledigt. Als nächstes steht Umzug 2 nach Sassnitz an.

Sobald der Umzug nach Sassnitz erledigt ist, bauen wir die Seite weiter aus. Alle anderen Webseites wie kultbucht.de etc. sind vorerst auf kulturkutter.de umgeleitet.

Hier entsteht dann im Frühjahr / Sommer 2020 eine Archivseite über unseren alten Projekte in Schwäbisch Hall. Wir werden für alle Unternehmungen eigene Unterseiten basteln, dort findet ihr dann einen Rückblick, Infos über das Projekt und mehr.

Natürlich wird es auch jede Menge Bilder geben, damit ihr noch einmal in Erinnerungen schwelgen könnt 😉

Außerdem informieren wir euch über neu anstehende Projekte in unseren neuen Gefilden (Bamberg & Sassnitz). Bis dann!

Wir wünschen all unseren ehemaligen Gästen, Mitarbeitern, Lieferanten und Freunden ein entspanntes Jahr 2020, wir werden uns bestimmt wiedersehen. Zu den üblichen Pflichtterminen im Sommer werden wir mit Sicherheit in Schwäbisch Hall aufschlagen.

Vergesst uns nicht!

Lena & Andre´

Projektarchiv

Feine Brause

Feine Brause

Stadtmagazin / Print: „Feine Brause“ von 2008 bis 2010.

Kunst und Kultur, kultivierte Lebensfreude und die wahnwitzigen Grotesken des Kleinstadt-Alltags bildeten den Grundstock des Formats. Eigentlich kennt „Feine Brause“ nur eine feste Grenze: Die Gemarkung Schwäbisch Hall.
Genau so bunt wie die thematische Vielfalt ist auch die Wahl der Formen. Gute, großformatige Photographien leben Seite an Seite mit Reportagen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens, mit tiefgreifenden Interviews, frechen Kolumnen und wohlfeilen Gastro-Kritiken. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, die das geschulte Leserauge an ein traditionelles Stadtmagazin stellt, haben auch einige Klassiker Aufnahme in die „Feine Brause“ gefunden: Ein Veranstaltungskalender und ein Kleinanzeigenteil sind, in bewusst minimiertem Ausmaß, im Magazin enthalten.

Schwerpunkt Glück

Schwerpunkt Glück

Gastronomie & Kultur: „Schwerpunkt Glück“ von 2010 – 2012

Schwerpunkt Glueck war Raum. Raum für Kultur und Subkultur, Raum für Experimente, Raum für die Musik unserer Zeit, für Freude, Begegnung und Kommunikation. Eine deutliche Abgrenzung zur klassischen Club- und Diskoszene stellten die inhaltliche Offenheit, die kooperative Anbindung an die Kulturschaffenden der Stadt Schwäbisch Hall und das Versprechen, dem Besucher mit jeder Veranstaltung etwas Neues, Besonderes und Einzigartiges zu bieten, dar. Diese Leitwerte wurden durch ein hervorragend vernetztes Team umgesetzt, das nicht nur über Wissen und Erfahrung, sondern auch über das nötige Gefühl für die Strömungen der gegenwärtigen Kulturwelt verfügte und es gewohnt war kreativ zu denken und vermeintliche Grenzen zu überwinden. Schwerpunkt Glueck war Raum.

Einsteigen Bitte!

Einsteigen Bitte!

Event: „Einsteigen Bitte! 1. Kulturnacht im Kochertal“ Anno 2012

Die Kommunen Schwäbisch Hall, Untermünkheim, Braunsbach und Künzelsau inszenierten am 31. März 2012 eine gemeinsame Kulturnacht. Eine klare Aufforderung und der Hinweis auf die Busshuttles, die in der Nacht vom 31. März auf den 1. April 2012 vierzehn Haltestellen auf der Strecke zwischen Künzelsau und Schwäbisch Hall anfuhren. An jeder Station konnte der Besucher alle 20 Minuten mit einem Bus entweder Richtung Schwäbisch Hall oder Künzelsau weiterfahren. Auf diesem Weg erreichte der Kulturnachtsbesucher einfach und schnell alle 22 Veranstaltungsstätten der 1. Kulturnacht im Kochertal. In Schwäbisch Hall entstand in Zusammenarbeit mit der Kulturverwaltung in Künzelsau die Idee einer Kommunen übergreifenden Kulturveranstaltung in Form einer Kulturnacht. Dieses Projekt sollte den „Außenauftritt“ der Region Hohenlohe/Kochertal als historischen und innovativen Kulturstandort zeigen.

Kultbucht im alten Schlachthaus

Kultbucht im alten Schlachthaus

Gastronomie & Kultur: „Kultbucht im alten Schlachthaus“ von 2012 – 2020

Unser bisheriges Lieblingsprojekt. Eine gemütliche Stammkneipe mit urigen Balken, Musik etwas abseits vom Mainstream und Treffpunkt für Jung & Alt, Erwachsene, Jugendliche und Senioren, Einheimische und Fremde, für alle Nationalitäten in gegenseitiger Toleranz, Akzeptanz. Kleine Küche mit hausgemachten Speisen und lokales Bier vom Fass. Veranstaltungen von Konzerten, Firmenevents und mehr. Verwaltung der Säle im Haus (Schlachtsaal & Theatersaal) für Veranstaltungen und Kulturevents im Auftrag der Stadt Schwäbisch Hall. Einer der größten Gaststätten in der Haller Innenstadt, mit schattiger Terrasse und wunderschön am Rande des Stadtparks gelegen. Ob gemütliches Kartenspielen bei Wurstsalat & Bier, Ü35 Partys, Studentenfeten, Live Musiknächte oder Poetry Slams, Abwechslung war Programm. Mit teilweise bis zu 280 Verantsaltungen pro Jahr im ganzen Haus ein anstrengendes, aber unterhaltsames Konzept.

Nachts am Kocher

Nachts am Kocher

Event: „Nachts am Kocher –  2. Kulturnacht im Kochertal“ Anno 2014

1 Kulturnacht – 4 Kommunen – 10 Haltestellen – 20 Stationen. Über kommunale Grenzen hinweg verband die 2. Kulturnacht am Kocher am 18. Oktober 2014 die Städte Schwäbisch Hall und Künzelsau zu einem erlebnis- und facettenreichen Event und machte das Ufer zu einer Werkschau regionalen Kulturschaffens. Musik, bildende Kunst, Theater, Lesungen oder Film: Insgesamt 20 Stationen in 8 Orten waren zwischen 19:00 Uhr und 1:00 Uhr durch eine Buslinie verbunden und ermöglichten es dem Besucher, überall zu verweilen wo es ihm gefällt, ehe er weiter durch die Nacht zieht. Die ausführlichen Programme lagen an vielen Veranstaltungsorten und Vorverkaufsstellen aus und dienten im Vorfeld als Appetizer für eine spannende Nacht am Kocher. Das Radio Sthoerfunk berichtete während der Veranstaltung live von den verschiedenen Orten.

Die Zukunft wird es uns zeigen :-)

Die Zukunft wird es uns zeigen 🙂

Planung: „Auf zu neuen Ufern“ 2019 – 2020

Der Kulturkutter sticht 2020 erneut in See. Während es Lena Neumann aus familiären und beruflichen Gründen zurück in die Heimatstadt Bamberg zieht, kehrt Andre´ Kummetz für ein Sabbatical seiner Heimatstadt Schwäbisch Hall den Rücken und bricht sprichwörtlich auf zu „neuen Ufern“. Rügen ist das Ziel der Wahl um auszukundschaften ob das Kulturschlachtschiff auch dort vor Anker gehen kann. Was als nächstes kommt? Die Zeit wird es zeigen. Lena hat ihre Nase schon wieder in die Gastronomie gesteckt und Andre‘ möchte sich wieder stärker auf IT / Technik konzentrieren, bleibt aber weiter in den Diensten der Firma. Auch nach der Kultbucht ist noch einiges zu tun. Sobald neue Projekte anlaufen, geben wir auf den üblichen Kanälen Bescheid. Wir werden uns aber auf jedenfall bei dem ein oder anderen Fest in Schwäbisch Hall über den Weg laufen 🙂

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.“ - Karl Valentin

In Zusammenarbeit mit:

Stadt Schwäbisch Hall
Radio Sthoerfunk
Konzertkreis Triangel
Frauenzentrum SHA
Kleines Theater Hall